PASSIVHAUS BRUCK

Passivhaus Bruck ist ein Pilotprojekt und zeigt die Potentiale des Passivhaus-Standard für China auf. Es wurde durch Peter Ruge Architekten in Deutschland ausführungsreif geplant und hat hierdurch innovative, energiesparende und nachhaltige Baumethoden in China eingeführt. Die Planung erfolgte in Abstimmung mit den Ingenieuren des Passivhausinstituts. Passivhaus Bruck ist das Vorzeigeprojekt der Firma Landsea, einem etablierten Immobilienentwickler in China und deren Kernstück des Forschungs- und Entwicklungszentrum in Changxing, westlich von Shanghai.
Das fünfgeschossige Gebäude beherbergt auf ca. 2.200 m2 insgesamt 36 Ein-Raum-Apartments, 6 Zwei-Raum-Executive-Suites sowie 4 Drei-Zimmer-Musterwohnungen. Die Wohnungen sind so angelegt, dass interessierte chinesische Familien zur Probe wohnen können, um ihre eigenen Erfahrungen mit nachhaltigem Wohnen zu sammeln und die Scheu gegenüber Passivhäusern unter extremen Witterungsbedingungen abzubauen. Auch durch das unmittelbare Erleben wird am besten vermittelt, dass Wohnen im Passivhaus maximale Aufenthalts- und Komfortqualität bietet.
Das lokale Klima prägt auch das Bild der Fassade: Dreifach verglaste Fensterelemente werden gezielt in den Zimmern und Aufenthaltsbereichen eingesetzt. Feststehende Sonnenschutzelemente verschatten in der heißen Jahreshälfte die Glasfassade. Die geschlossenen Bereiche der insgesamt hoch wärmegedämmten Fassade sind zusätzlich durch vorgehängte Bänder aus farbigen Terracottastäben vor starker Sonneneinstrahlung geschützt.